Refe­ren­zen

iStock_000015595917XSmallAbdruck von Nomos Ver­lag, Kanz­leien in Deutsch­land, Eine Aus­wahl deut­scher Wirt­schafts­an­wälte, 14. Auf­lage 2013, Seite 153:

Die Kanz­lei

Geschichte und Ent­wick­lung
Der Tätig­keits­schwer­punkt der Ein­zel­kanz­lei Hel­mut Bleier liegt aus­schließ­lich auf dem Außen­han­dels– und Export­recht sowie auf dem Zoll­recht. Auf­grund der lang­jäh­ri­gen Erfah­rungs­werte und sei­ner hohen Spe­zia­li­sie­rung ist Rechts­an­walt Bleier in der Lage, mit gro­ßer fach­li­cher Exper­tise zu bera­ten. Dabei betreut er Man­dan­ten in allen Ange­le­gen­hei­ten der genann­ten Rechts­ge­biete und koope­riert auch im Rah­men von grenz­über­schrei­ten­den Man­da­ten mit spe­zia­li­sier­ten Bera­tern im euro­päi­schen Aus­land. So arbei­tet Sozie­täts­in­ha­ber Bleier bei­spiels­weise mit Pals & van der Laan in den Nie­der­lan­den, Sorai­nen Law Offices in Lett­land oder mit Mel­com Grant in Groß­bri­tan­nien zusammen.

Kanz­lei­phi­lo­so­phie

Nicht die Größe der Kanz­lei ist ent­schei­dend, son­dern die Fach­kom­pe­tenz im Spezialgebiet.”

Rechts­ge­biete und Mandate

Bleier gilt als über­aus erfah­re­ner und renom­mier­ter Rechts­an­walt für das Außen­wirt­schafts– und Zoll­recht, der sich aus­schließ­lich auf die­ses Tätig­keits­feld kon­zen­triert. Dem­ent­spre­chend reicht das Bera­tungs­spek­trum vom Export­kon­troll­recht über das Zoll­ta­rif­recht, das Recht des grenz­über­schrei­ten­den Waren­ver­kehrs sowie das Agrar­markt­ord­nungs­recht und das Ver­brauch­steu­er­recht bis hin zum Anti­dum­ping­recht. Die Kanz­lei kann ihre Man­dan­ten bei Revi­si­ons­ver­fah­ren oder vor dem Euro­päi­schen Gerichts­hof ver­tre­ten. Hier­bei kann Sozie­täts­in­ha­ber Bleier auf umfang­rei­che Erfah­run­gen in gericht­li­chen Pro­zes­sen zurückgreifen.

Im ver­gan­ge­nen Jahr stan­den vor allem das Zoll­recht und die Export­kon­trolle im Vor­der­grund. So ver­trat Bleier bei­spiels­weise die Döh­ler Gruppe, einen Her­stel­ler natür­li­cher “Food and Bever­age Ingre­dients”, vor dem Euro­päi­schen Gerichts­hof zu wesent­li­chen Fra­gen des Zoll­schuld­rechts. Zum Man­dan­ten­stamm der klei­nen Pra­xis gehö­ren auch mit­tel­stän­di­sche Unter­neh­men aus der Lebens– und Genuss­mit­tel­in­dus­trie, grö­ßere Kon­zerne und Unter­neh­men aus dem Maschi­nen­bau und der Mine­ra­li­en­bran­che sowie große Soft­ware– und Hightech-Konzerne.

Ver­öf­fent­li­chun­gen und Vorträge

Hel­mut Bleier publi­ziert als einer der weni­gen Exper­ten auf den Fach­ge­bie­ten des Außenhandels-, Export– und Zoll­rechts regel­mä­ßig in Fach­zeit­schrif­ten und Praxishandbüchern.

Fazit

Hel­mut Bleier kann sich durch seine Spe­zia­li­sie­rung im Außen­wirt­schafts– und Zoll­recht auch als Ein­zel­an­walt immer wie­der erfolg­reich im Wett­be­werb mit spe­zia­li­sier­ten Ein­hei­ten von Groß­kanz­leien behaup­ten. Dabei über­zeugt er vor allem durch seine über­ra­gende fach­li­che Kom­pe­tenz, die er durch die Ver­tre­tung sei­ner Man­dan­ten bis vor den EuGH wei­ter ausbaut.

Aus­zug aus JUVE Hand­buch 2012/2013, Wirt­schafts­kanz­leien, Rechts­an­wälte für Unter­neh­men, Stich­wort Außen­han­del, Seite 613:

Außen­han­del

Bewer­tung: Mit sei­ner aus­ge­präg­ten Spe­zia­li­sie­rung behaup­tet sich der für Zoll– und Außer­wirt­schafts­recht emp­foh­lene Ein­zel­an­walt Hel­mut Bleier. Dass er zum enge­ren Kreis der im Markt aner­kann­ten Spe­zia­lis­ten zählt, zeigte sich erneut, als teils nam­hafte Unter­neh­men ihn wegen Aus­fuh­ren in den Iran man­da­tier­ten. In 2 Fäl­len war er zuletzt auch in Pro­zesse ein­ge­bun­den, in denen zoll­recht­li­che Grund­satz­fra­gen dem EuGH vor­ge­legt wur­den. Die Ver­tre­tung in zoll­recht­li­chen Pro­zes­sen gehört für ihn zum lau­fen­den Geschäft, wobei seine Man­dan­ten aus so unter­schied­li­chen Bran­chen stam­men wie Grund­stoff­han­del, Maschi­nen­bau oder Medien. (1 Partner)

Man­date: Döh­ler Neu­en­kir­chen zu Aus­ein­an­der­set­zung mit Haupt­zoll­amt um Ein­fuhr und Ver­ede­lungs­zölle für Frucht­saft; Euro­gate Dis­tri­bu­tion zu Ent­ste­hung von Zoll­pflich­ten durch Buchun­gen und Bestands­auf­zeich­nun­gen in priv. Zolllager.